Verzweiflung pur – CONTAXE stellt den Betrieb ein und verkauft sich bei ebay

Der Markt der Onlinewerbung wird von Google dominiert. Diese Position haben sich die Amerikaner vor rund zehn Jahren mit guten Produkten erkämpft und seitdem verteidigt. Zu den Herausforderern gehörte auch CONTAXE. Das Schweizer Unternehmen, das bis heute noch nicht einmal mit einem Wikipedia-Eintrag gewürdigt wurde, sah sich bisher als kreative Alternative, die besonders im deutschen Sprachraum tätig war. Kreativ mag man ja gewesen sein. Erfolgreich offensichtlich nicht.

Zwar sprach CONTAXE bis zuletzt auf seiner Webseite davon, 22.000 Partner zu haben, die die Plattform nutzen, doch nachhaltiger Erfolg sieht wohl anders aus. Schon vor ein paar Monaten stellte sich das Unternehmen deshalb zum Verkauf. Ein Käufer fand sich bisher nicht. Deshalb stellte CONTAXE nun den Betrieb ein. Die Ankündigung ist gespickt mit teilweise wüsten Anschuldigungen. So heißt es dort, dass die Politik, Wettbewerbsbehörden und Justiz genügend Zeit hatten, um dem gravierenden Fehlverhalten von Google ein Ende zu bereiten. In weiteren Ausführungen spricht das Unternehmen vom Korruptionssumpf in Brüssel und wird eine Google-Direktorin zwischen den Zeilen als Lügnerin beschuldigt.

Offensichtlich lebt man in der Schweiz in seiner eigenen Welt. Denn bereits vor ein paar Wochen klagte CONTAXE Google in einem offenen Brief an. Das ist alles ziemlich lächerlich. Und gipfelt darin, dass sich das Unternehmen bei ebay anbietet. Für 3.500.000 Euro kann das Unternehmen als Sofort-Kauf erworben werden. Der Startpreis liegt bei 1.100.000 Euro. Satte vier Tage haben Interessenten Zeit zum Gebot. Die Auktion ist nur als letzter verzweifelter Hilfeschrei zu werten. Ernst nehmen kann man das wohl nicht. Ein Käufer wird sich so vermutlich nicht finden lassen. Also werden dort vermutlich schneller als gedacht endgültig die Lichter ausgehen.

Aber vielleicht reduziert CONTAXE ja noch den Startpreis. So etwas kommt ja vor. Der Berliner Großbäcker Horst Schiesser kaufte zum Beispiel 1986 für eine symbolische Deutsche Mark die Neue Heimat. Bei einem Startpreis von einem Euro würde ich glatt in das Gebotsverfahren für CONTAXE einsteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.