Das Mammut zieht nach Zollverein

Die Reproduktion eines riesigen Mammuts und viele wesentlich kleinere Begleiter ziehen auf das Gelände der Zeche Zollverein.

„Komm, wir besuchen das Mammut!“, hieß es immer. Und schon war der Tag gerettet. Die freudige Erwartung ging immer mit auf den Ausflug, der stets zu einem kleinen Abenteuer wurde.

Wahlweise in Begleitung der Eltern oder Oma und Opa konnte die kindliche Neugier tief in die Geschichte der Natur abtauchen. Das traditionsreiche Essener Ruhrlandmuseum ist ein fester Bestandteil der Kindheitserinnerungen vieler Menschen, die im Ruhrgebiet aufgewachsen sind.

Ein guter und schöner Ort war es immer, in dem es selbst beim zehnten Besuch noch viele spannende Dinge zu entdecken gab. Heute kommen die Kinder von damals zusammen mit ihrem eigenen Nachwuchs um das Mammut, die Fossilien, die alten Autos oder auch den "kleinen Zug" zu sehen. Wie wird es werden, wenn die vertrauten Ausstellungsstücke frisch abgestaubt ihre neuen Hallen auf dem Gelände des Weltkulturerbes Zeche Zollverein beziehen?

Moderner wird die Präsentation natürlich sein, weitläufiger mit Sicherheit und vollkommen anders. Die imposante Kohlenwäsche ist mit neunzig Metern Länge, dreißig Metern Breite und vierzig Metern Höhe das größte Gebäude im Ensemble des Weltkulturerbes Zeche Zollverein. Umfangreiche Bau- und Sanierungsmaßnahmen, immer unter den strengen Auflagen des Denkmalschutzes, waren nötig um das neue Konzept des "Ruhr Museums" zukünftig umsetzen zu können.

Es will kein herkömmliches Industriemuseum sein. Im Gegenteil, das neue Ruhr Museum will die faszinierende Geschichte der Natur und der Kultur des Ruhrgebietes erzählen. In einem integrativen Konzept wird es die riesigen Dimensionen der Erdgeschichte zeigen und sie verweben mit den Mythen, Bildern und Phänomenen des Ruhrgebietes. Die lange Geschichte vor der Industrialisierung wird ebenso ein Thema sein, wie deren Folgen und ihre Zukunft.

Auf jeden Fall wird die Wiedersehensfreude groß sein, wenn wir das Mammut endlich in seinem neuen Heim besuchen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.