Tipp: KunstQuadrate 07 – contemporary art ruhr

Ein bewährtes Konzept gibt neue Impulse: Vom 2. bis zum 4.November ziehen die Quadrate wieder hunderte Kunstinteressierte nach Zollverein.

Nun heißen sie ja „contemporary art ruhr“ die KunstQuadrate, die seit 2004 die Kunstszene des Ruhrgebietes auf einen geometrischen Nenner bringen. Am kommenden Wochenende wird sich zeigen, wie die mittlerweile aus ganz Deutschland anreisenden Künstler und natürlich das Publikum die enorme Expansion des Ursprungskonzeptes aufnehmen und für sich nutzen werden. Denn zum ersten Mal sind auf der insgesamt 2500 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche auch Galerien, Kunstprojekte und Museen mit dabei.

90 waren es im letzten Jahr, zur aktuellen Messe zieht es rund 100 Aussteller nach Zollverein. Das erweiterte Konzept verspricht einige spannende Begegnungen zu stiften. Denn die sich selbst vermarktenden Künstler (Halle 6 und 12) präsentieren sich im Rahmen der KunstQuadrate-Messe 2007 erstmalig neben Galerien für zeitgenössische Kunst, künstlerischen Projekten wie der Videonale Bonn, dem Marler Video-Kunst-Preis oder der Internati­onalen Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK), Berlin (Halle 5).

Directors Lounge, die internationale Plattform für mediale Kunst aus Berlin präsentiert zur Eröffnung am 2.11. „TXTual healing". "Diese interaktive, handy-gesteuerte Videoinstallation des New Yorker Künstlers Paul Notzold wirft riesige Sprechblasen an die Hauswände der ganzen Welt. Auf Flugblättern fordert er Betrachter mit einer Telefonnummer auf, ihm Texte per SMS auf sein Handy zu schicken. Die Texte projiziert er automatisch via Computer und Beamer in übergroßen Sprechblasen auf Hauswände und Fassaden, häufig in der Nähe von Fenstern oder Türen. Die Sprechblasen erwecken den Eindruck, Menschen hinter den Fenstern würden mitreden.", so verspricht die Ankündigung.

 

Die Matinee: „Künstlerin, Kunstmarkt und Kar­riere“

 

Am Sonntag, 4.11., 12:30 Uhr, geht die offene Matinee zum Thema „Künstler, Kunstmarkt und Karriere“ in die vierte Runde. Unter der Lei­tung von Bence Fritzsche, Chefredakteur der Zeitschrift „atelier“ aus Köln, werden Talk-Gäste in Halle 12, Foyer, diskutieren und informieren wie Künstlerkarrieren entste­hen, was Erfolg ist oder nicht und welche Schritte auf dem Kunst­markt für Künstler möglich sind.

2. open photo days

Als ein Veranstal­tungselement finden parallel zu "KunstQuadrate 07 – contemporary art ruhr" die "open photo days" rund um die digitale Fotografie statt. Ausgestattet mit einer Leih-Kamera und in Begleitung von Profis kann fotografiert, ex­perimentiert, an Workshops teilgenommen, ausgedruck und in einem eigenen Be­reich ausgestellt werden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.