Liebe WAZ, kauf Dich mal eine Tüte Deutsch!

Natürlich schreibe auch ich nicht fehlerfrei. Doch das Gröbste haben mir meine Lehrer beigebracht. Zum Gelernten gehört, Zweifelsfälle mit dem guten alten Duden zu überprüfen. Leider kenne ich viele Blogger, die das zu oft vergessen. Doch offensichtlich ist das kein Problem von Bloggern. Auch Journalisten machen Fehler.

Gerade heute fand ich im Onlineportal der WAZ folgenden Satz:

Am Ende verschafften sich die Täter durch die Wand zu tritt.

Hier mal der Beleg als Bildschirmfoto:

Bildschirmfoto derwesten.de vom 25.09.2014

Bildschirmfoto derwesten.de vom 25.09.2014

Armes Deutschland, wenn die Profis nicht besser als die Amateure sind. Denn dann müssen die Profis aufpassen, dass sie nicht überflüssig werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.