Kommentare 0

Shariff und das Problem mit Facebook und Application request limit reached

Ich nutze in unseren großen Blogs Shariff, um Like und Shares von Facebook, Twitter und Co. ohne Problem mit den deutschen Datenschutz-Gesetzen anzeigen zu können. Jetzt macht Shariff Probleme.

Datenschützer bemängeln, dass durch das übliche Einbinden von Code-Stücken (Javascript) dieser sozialen Netzwerke, diese Netzwerke Daten auch von Nicht-Mitgliedern generieren. Diese hätten, so die Datenschützer, dieser Datenerhebung nicht zugestimmt. Lassen wir das mal so stehen, so ganz ist das nicht von der Hand zu weisen.

Shariff löst dieses Problem, indem es bei der Anzeige der Likes und Shares als man-in-the-middle fungiert. Wenn Du eine unser Seiten besuchst, dann rufen wir die aktuelle Zahl der Likes und Shares ab, nicht Dein Browser. Dadurch wird das Problem, das die Datenschützer bemängeln, vermeiden. Bisher funktionierte das Tool, das der Heise Verlag aus Hannover entwickelt hat, ohne Probleme.

Ende März stelle ich dann fest, dass bei einigen Artikeln plötzlich keine Likes und Shares von Facebook angezeigt werden. Auf dem Statistikreiter von Shariff heißt es:

Application request limit reached

Fehler bei Shariff

Facebook Fehler bei Shariff

 

Ich suchte im Internet nach einer Lösung. Doch so richtig wurde nicht fündig. An einer Stelle hieß es, dass das Problem auf Shared-Hosting-Pakete zurückzuführen sei. Das mag bei anderen sein, ich habe meine eigene IP-Adresse und bin Herr im eigenen virtuellen Haus.

Also loggte ich mich auf der Facebook-Entwickler-Plattform ein. Denn zum Betrieb von Shariff benötigt ihr eine App-ID und einen App-Geheimcode. Das sind Zugangsdaten, um bei Facebook  API-Schnittstellen nutzen zu können. Ohne diese Zugangsdaten können nur 600 Aufrufe in 600 Sekunden von eine IP-Adresse erfolgen.

Hier fand ich zumindest etwas auffälliges. Denn im Nachrichtenfach zu meiner APP-ID fand ich den Hinweis, dass meine APP-ID veraltet sei:

… hat derzeit Zugriff auf Graph API v2.2. Diese Version läuft am 27 March, 2017. zum Ende des 2 Jahre gültigen Zeitraums ab. Um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen, solltest du alle API-Aufrufe zu Graph API v2.3 oder höher migrieren.

 

Wenn du herausfinden möchtest, ob deine App von diesem Upgrade betroffen ist, kannst du Version Upgrade Tool. verwenden. So erfährst du, welche Aufrufe unter Umständen von dieser Änderung betroffen sind und welche in neuen Versionen ersetzt werden. Wenn dir keine Aufrufe angezeigt werden, dann ist deine App von dieser Änderung wahrscheinlich nicht betroffen.

 

Du kannst auch unseren changelog verwenden, um die vollständige Liste der Änderungen in allen Graph API-Versionen zu sehen.

Das passte auch vom Termin her zu meiner Beobachtung, wann Shariff das Zählen von Likes bei Facebook eingestellt hat. Doch inzwischen zeigt der Dialog bei Facebook auch an, dass ich Graph API v2.3 verwende. Komisch! Ich legte daher eine neue App bei Facebook an und löschte die alte App. Damit zählte Shariff tatsächlich wieder.

Doch die Lösung war nicht von Dauer. Schon nach wenigen Stunden zeigte Shariff erneut den Fehler an. Im Netz liest man den Hinweis, dass dann die IP-Adresse gesperrt sei. Facebook mache das, wenn es zu viele Zugriffe von der gleichen Adresse gibt. Das kann bei mir – trotz angenehmer Besucherzahlen – eigentlich nicht der Fall sein. Denn meine Besucher sind zurzeit für 600 Zugriffe in der Stunde gut. In zehn Minuten erreiche ich (leider) nicht so viele Zugriffe. zudem separiere ich die drei Auftritte, die ich auf dem Server habe, mit drei App-IDs. 🙁

Unbefriedigend! Hat irgendwer von Euch eine Lösung?

Schreibe eine Antwort